Top 10 Sehenswürdigkeiten Köln

 

Köln

Köln du bes e Jeföhl – so heißt es in einer der unzähligen Liebeslieder über die Stadt. Um dieses Gefühl einmal hautnah zu erleben wirst du um einen Kurztrip in die Rheinmetropole nicht herum kommen. Doch die Stadt hat mehr zu bieten als den allseits bekannten Kölner Karneval. Obwohl man während der Karnevalszeit eine ganz besondere Atmosphäre erfährt, gibt es zahlreiche andere spannende Aktivitäten, hippe Viertel, historische Sehenswürdigkeiten und angesagte Bars um in die lässige unkomplizierte Stadt einzutauchen. Damit deine Reise dir immer im Gedächtnis bleibt hat die Animod Redaktion eine Liste der Top 10 Sehenswürdigkeiten in Köln zusammengestellt. Und los kann die Reise gehen!

    1. Kölner Dom
    2. Altstadt & Rheinufer
    3. Hohenzollernbrücke
    4. Kölner Seilbahn
    5. Schokoladen- & Olympia Museum
    6. Rheinauhafen
    7. Belgisches Viertel
    8. Flora & Botanischer Garten
    9. Brauhaus (Gaffel am Dom, Früh am Dom, Päffgen)
    10. Kölner Triangle

1. Kölner Dom

Kölner DomDer Kölner Dom – Das Erste an das man denkt, wenn es um die Rheinmetropole geht. Und das nicht ohne Grund, denn die römisch-katholische Kathedrale ist das Wahrzeichen der Stadt, UNSECO Weltkulturerbe und einer der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands. Mit seinen 157 m hohen Türmen ist das gotische Bauwerk das drittgrößte Kirchengebäude der Welt und stammt aus dem 13. Jahrhundert. Der Dom ist ein Muss für jeden Kölnbesucher! Hier können die Gebeine der Heiligen drei Könige besucht werden und nach einem Aufstieg mit 533 Treppenstufen hat man einen atemberaubenden Blick über den Rhein und die ganze Stadt.

2. Kölner Altstadt und Rheinufer

Die Kölner Altstadt ist das geschichtsträchtige Viertel der Stadt und überzeugt mit seinen traditionellen Häusern, kleinen verwinkelten Gassen und seinem Charme. Die Altstadt ist perfekt um durch die Straßen zu schlendern und in einem der zahlreichen Restaurants oder zünftigen Kneipen halt zu machen und sich während eines frisch gezapftes Kölsch zu entspannen. Doch auch kulturell hat das Viertel einiges zu bieten, wie das bekannte Römisch-Germanische Museum oder das Denkmal Tönnes und Schäl. Durch die direkte Lage am Rhein kann der Spaziergang entlang des Rheinufers fortgesetzt werden, von dem man einen herrlichen Ausblick über den Fluss und auf die andere Seite hat.

3. Hohenzollernbrücke

Köln ist zwar nicht die Stadt der Liebe, jedoch ist die Hohenzollernbrücke über den Rhein bekannt für seine Liebesbekundungen. Um Liebe und Treue zu schwören pilgern verliebte Pärchen zu der Kölner Brücke und hängen individuell verzierte Schlösser an das Gitter der brücke. Anschließend wird der Schlüssel, in den Rhein geworfen damit die Liebe ewig hält. Mittlerweile findet sich kaum noch ein freier Platz denn über die Jahre haben sich dort tausende Schlösser angesammelt. Jedoch ist die Brücke nicht nur ein Platz für Verliebte, sondern ist einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Schienenfahrzeuge innerhalb Deutschlands. Ein Spaziergang über die Brücke lohnt sich allemal!

4. Kölner Seilbahn

Hat dir der Blick über Köln aus dem Kölner Dom noch nicht gereicht? Dann bietet die Kölner Seilbahn über den Rhein die ideale Möglichkeit die Stadt noch einmal von oben zu sehen. Besonders der Blick über den Fluss und das Stadtpanorama sind Highlights, die man während der fast 1 km langen Gondel entspannt genießen kann. Die Rheinseilbahn pendelt zwischen dem Kölner Zoo und dem Rheinpark, welcher sich auf der Schäl Sick befindet und mit seinen riesigen Spiellandschaften, grünen Wiesen und sprudelnden Brunnen den optimalen Entspannungsort für Familien darstellt.

5. Schokoladen- & Olympia Museum

Schokolade – wer mag sie nicht. Wenn du schon immer einmal alles über unsere geliebte Schokolade wissen wolltest, dann bist du im Schokoladenmuseum genau richtig. Das Museum befindet sich im Rheinauhafen und ist das meistbesuchte Museum Deutschlands. Hier kannst du dich auf eine spannende Kulturreise begeben rund um die Entstehungsgeschichte, den Anbau der Kakaopflanzen, die Produktion und vielen weiteren spannenden Aspekten. Highlights sind das Tropenhaus sowie der große Schokobrunnen, aus dem köstliche flüssige Schokolade sprudelt die man mit kleinen Waffeln verköstigen darf.

Falls es zu viel Schokolade war, bietet das Olympia Museum die ideale Abwechslung. Direkt neben dem Schokoladenmuseum befindet sich das Sportmuseum. Es präsentiert die Sportgeschichte von der Antike bis hin zur Moderne anhand verschiedener Stationen, Originalobjekten sowie großflächigen Filminstallationen – von Herkules über mutige Boxer bis zu triumphalen Siegen findet man hier jegliches Wissenswertes, was den Sport betrifft. Das Beste: man kann sogar selber sportlich werden und sich zum Beispiel im Ring einen Boxkampf liefern oder im Windkanal einen Fahrradsprint hinlegen.

6. Rheinauhafen

Der Rheinauhafen, mit seiner Rheinuferpromenade, die sich über mehrere Kilometer den Rhein entlang erstreckt ist ein junges und modernes Stadtviertel, das erst in den letzten Jahren entstanden ist – bestehend aus schicken Wohnungen, modernen Geschäften, Büros sowie interessanten Galerien. Besonders herausstechend sind drei markante Kranhäuser, die das Stadtbild seit 2010 prägen und einer der architektonischen Highlights Kölns sind. Im Rheinauhafen geht es exklusiver zu, denn die ehemalige Hafenmeile gehört nun zu den Luxusvierteln. Zahlreiche kleine Cafés und Restaurants im Rheinauhafen bieten den perfekten Ort zum Flanieren mit einem anschließenden Besuch im Freilichtkino im Hafen.

7. Belgisches Viertel

Mit Belgien an sich hat das Viertel nichts zu tun, außer dass die Straßennamen nach belgischen Städten und Provinzen benannt wurden. Das Belgische Viertel ist das Szeneviertel schlechthin – schicke Boutiquen, hippe Cafés, kreative Ateliers und Galerien haben sich hier über die Jahre angesammelt. Der junge und urbane Flair ist überall zu verspüren und lädt auf einen exklusiven Einkaufsbummel mit anschließendem Verweilen in einem der trendigen Cafés, innovativen Restaurants oder coolen Bars ein. Nicht nur während des Tages hat das Belgische Viertel vieles zu bieten, sondern auch Abends und Nachts wird man hier in Köln auf seine Kosten kommen.

8. Flora & Botanischer Garten

Besonders in den Sommermonaten ist die Flora und der Botanische Garten einer der Sehenswürdigkeiten die kein Urlauber missen darf. Die Flora erstreckt sich über eine Fläche von 5,5 Hektar und wurde 1864 erbaut und entworfen im Stil des Historismus. Erst 70 Jahre später kam der Botanische Garten hinzu. Heute lassen sich hier 12.000 verschiedene Pflanzenarten begutachten die in verschiedenen Sondergärten sowie Tropen-, Wüsten und Gewächshäusern begutachtet werden können. Die Parterre im französischen Barockstil mit ihren Fontänen und der kunstvollen Bepflanzung, sowie das palastartige Festhaus sind allerdings unumstritten das Highlight.

9. Brauhaus

Was gehört zu Köln genauso wie der Kölner Dom? – das Kölsch! Die bekanntesten Brauhäuser sind das Gaffel am Dom, Früh am Dom sowie das Päffgen, allerdings gibt es zahlreiche weitere traditionelle kölsche Brauhäuser von denen viele der Brauereien eine über hundert Jahre alte Braukultur haben. Zusätzlich zum Kölsch kann man köstliche kölsche Spezialitäten verzehren. Probier doch mal saftige Hämmchen oder Halven Hahn, jedoch reden wir hier nicht von einem halben Hähnchen! Der Köbes bringt den Gästen das frisch gezapfte Kölsch und solange man nicht Bescheid gibt, wird immer weiter Kölsch ausgeschenkt. Die Brauhäuser sind ideal um echte kölsche Atmosphäre zu schnuppern.

10. Kölner Triangle

360-Grad Panoramablick und eine atemberaubende Aussicht auf den Dom, der Rheinmetropole sowie das Umland – all das bietet dir das Kölner Triangle. Eigentlich ist dies ein modernes und innovatives Bürogebäude das auf der rechten Rheinseite errichtet wurde, jedoch gibt es on Top eine Aussichtsplattform, die öffentlich zugängig ist und einen hinreißenden Blick über die Stadt ermöglicht. Anschließend kann bei prickelndem Kokoswasser köstliches mongolisches Essen im Mongo’s verspeist werden. Vor allem der “Foodmarket” bei dem man seine Wunschzutaten in einer Bowl mischen kann und die anschließend frisch zubereiten wird, sollte man sich nicht entgehen lassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.